Brauchen Sie Hilfe? Unsere kostenlosen sozialen Dienste – in außergewöhnlichen Zeiten – Miteinander & füreinander

Gerade jetzt ist praktische Unterstützung für die ältere Generation gefragt.

In den 17 Partnergemeinden sind unsere Büro Mitarbeiterinnen gern für Ihre Anliegen telefonisch erreichbar.

Einkaufsservice

Einkaufsservice

Das Besorgen von Dingen des täglichen Bedarfs, Lebensmitteln und diese zu Ihnen nach Hause bringen

 

Medikamentenservice

Medikamentenservice

Medikamente von der Apotheke abholen und zu Ihnen nach Hause bringen

 

 

Möchten Sie helfen?

Helfen

Sind Sie jünger, gesund und möchten gerne in einer unserer Partnergemeinden vorübergehend mithelfen? Weiter zur Anmeldung ›


Alle unsere anderen sozialen Dienste werden wir gerne wieder anbieten, wenn die Corona-Krise vorbei ist.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Miteinander füreinander da sein!

Herzlich willkommen bei NachbarschaftsHILFE PLUS

NachbarschaftsHILFE PLUS

NachbarschaftsHILFE PLUS ist ein überparteiliches, mehrfach ausgezeichnetes Sozialprojekt in den burgenländischen Bezirken Neusiedl/See, Eisenstadt-Umgebung, Mattersburg, Oberpullendorf und Oberwart. Zukünftig sollen weitere Bezirke des Burgenlandes dazukommen. Als beispielgebendes Vorbild dient das bereits realisierte Konzept des Kärntner „Dorfservice“.

 

NachbarschaftsHILFE PLUS stellt Informationen zur Verfügung, organisiert in den Partnergemeinden soziale Unterstützungsangebote wie Fahr- und Begleitdienste, Besuchsdienste, gemeinsames Spazierengehen und vorübergehende Kinderbetreuung - allerdings keine Pflegedienste und keine hauswirtschaftlichen Dienste. Die Hilfe wird von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ausgeführt. Die Koordination übernimmt eine angestellte Büro-Mitarbeiterin. Und das kostenlos und völlig unbürokratisch!

 

NachbarschaftsHILFE PLUS versteht sich dabei als soziale Drehscheibe, die Angebot und Nachfrage koordiniert. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass in den Partnergemeinden ein hohes Maß an Lebensqualität in gewohnter Umgebung erhalten bleibt. Finanziert wird das Projekt von den teilnehmenden Gemeinden und durch Spenden sowie mittels einer Co-Finanzierung des Landes Burgenland. Auch PartnerInnen sind eingebunden.

Jung und Alt profitieren – die Dorfgemeinschaft lebt wieder auf!

AUSZEICHNUNGEN

NEWS

Link unten anklicken und Facebook-Stream aktivieren